Presse / Berichte

Insgesamt 38 Teams am Start

27. September 2015. Erstmalig wurde ein SHS-Wettkampf auf dem Vereins-gelände des SV OG Langgöns ausgetragen. Trotz kurzer Vorlaufzeit wurden hier beste Voraussetzungen für einen rundum gelungenen Abschlusswettkampf der Saison 2015 geschaffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den
1. Vorsitzenden Hans Valentin und seine Frau Christa.

 

Die Hundenase im Mittelpunkt

Diesmal wurden die "altbewährten" Leistungs-richter Lothar und Beate Schäfer sowie Kati Ezelius tatkräftig von Birgit Engels-Pfeffer, Lothar Biesenroth und Sibylle Baumgarten unterstützt. Nicht zu vergessen die "helfenden" Hände von Dr. Inge Neubert, Heidi Sönckens und
"Anna's" :-)  Papa (... sorry, hab' leider den Namen nicht ...) im Wettkampfbereich.

 

Ein herzliches Dankeschön von dieser Stelle auch an die Helfer im "Food"-Bereich - am Grill, in der Küche, an der Theke und und und ... lecker war's!  

 

Die Leistungsrichter während der Siegerehrung - bei "Kaiserwetter".

 

In der Beginnerklasse siegte - nach einem Stechen - Simone Lehmann mit ihrer noch jungen Hündin Clara. Auf Platz 2 folgte Katja Prosser vom RSGV DA-Arheilgen mit Siri. Diese beiden Teams erreichten auch die höchste Tageswertung mit jeweils 100 Punkten. Platz 3 holte sich Anette Podszus mit Darko vom VdH Zwingenberg.

 

LK1 - 1. Platz für Jaqueline Kunkel vom HSV Ockstadt, 2. Platz für Vanessa Fath
mit Jimmy, 3. Platz für Waltraud Daniel mit Isabel.

LK2 - 1. Platz für Kerstin Hoffmann mit Ayla von der Viez vom PSGV Weiterstadt,
2. Platz Anna Ludwig mit AA Jamie a black velvet Soul vom HSV Ockstadt,
3. Platz Gerda Baumunk mit Rusty vom PSGV Weiterstadt.

LK3 - Sieger Joachim Unger mit Hexe.

 

SHS-Wettkampf
in Langgöns vom 27.9.2015

Vielen Dank an Dirk Bauer sowie "unsere Fotografin", für die zur Verfügung gestellten Bilder. 

 

 4. Flutlichtwettkampf - Pokal geht nach Zwingenberg 

29. August 2015. Selbst gegen 19 Uhr waren noch hochsommerliche 27°C zu verzeichnen und kein Lüftchen dazu. Also mussten die Hunde ohne Unterstützung von windtechnischer Seite her ihren Job erledigen. Und das taten sie!  

 

Nach der herzlichen Begrüßung aller 34 Hunde mit ihren Hundeführern durch den
1. Vorsitzenden Thorsten Kern  - möchten auch wir uns an dieser Stelle bei den Gastgebern für die hervorragend vorbereiteten Wettkampfbereiche im Trümmerfeld und der Flächensuche bedanken. Es war schön zu sehen, wie viele interessierte Besucher zu diesem Wettkampf vor Ort waren und sich auch mit den Teilnehmer unterhielten und aufklären ließen, wie solch ein Wettkampf abläuft.  

Auch ein Austausch über Trainingsabläufe, das rumflachsen über Punktevergabe, verbunden mit lockeren Sprüchen zeigt wie freundschaftlich man auch miteinander den Spürhundesport "gemeinsam lebt". 

 

Hier kommt jetzt eine Zeile dazu.

Den ersten Platz erreichten unangefochten das Team der Gastgeber aus Zwingenberg mit Vanessa Fath mit Jimmy und Sonja Weg mit Luna. Hier fielen ZWEIMAL die 100 Punkte! Auf dem zweiten Platz folgten Team Ockstadt 1 mit Dirk Bauer und Habana sowie Christine Langer mit Marie.
Um den dritten Platz gab es zu später Stunde noch ein Stechen. Hier musste der Newcomer Linus mit Hundeführerin Steffi Uhl - Team Langgöns 3 (Partnerin Kerstin Michel mit Mylo) gegen Anette Keller mit Snoopy - Team Langgöns 2 (Partner Joachim Unger mit Hexe) antreten. Linus machte die Sache nochmals spannend und gönnte sich - bis auf eine Sekunde! - die komplette Suchzeit. Letztendlich setzte sich jedoch Snoopy mit Anette in einem kurzen und knackigen Suchlauf durch und konnte so den dritten Platz sichern. 

Bei der Siegerehrung lobten die Leistungsrichter Lothar und Beate Schäfer sowie Kati Ezelius und Sibylle Baumgarten die Suchleistungen aller Teams und freuten sich über einige "neue" Gesichter beim SHS.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Vielen Dank an Dirk Bauer, für die zur Verfügung gestellten Bilder.  

 

Gelungener Auftakt für 1. Mannschaftswettkampf
im SHS in Raunheim
 

Das Sieger-Team des 1. Mannschaftspokalwettkampfs in Raunheim

 

Um der großen Hitze zu entgehen, entschloss man sich am ersten Juli-
Wochenende die Startzeit des Wettkampfs in die frühen Morgenstunden
zu verlegen. Bereits um 7 Uhr meldeten sich 10 Teams für den Start im
Dreikampf an.  

Der beschattete Waldplatz bot die besten Startmöglichkeiten - hier nochmals Dank an das "Bewässerungsteam" von Raunheim rund um Wettkampfleiter Klaus Ross für die hervorragend präparierte Fläche.

Sicherlich war es für einige Hunde sowie deren Frauchen oder Herrchen eine  

neue Wettkampferfahrung, zu erleben wie Flugzeuge direkt über die Köpfe hinweg im Sinkflug zur Landung ansetzten. Beeindruckend war - dass sich die Hunde  keineswegs dadurch aus der Ruhe bringen ließen, was sich in den hohen Punktzahlen und den durchweg guten Suchleistungen zeigte.  

Die Leistungsrichter Kati Ezelius, Beate und Lothar Schäfer konnten sogar zweimal an diesem Wettkampftag die "100" vergeben.

Bereits um 10 Uhr - bei noch angenehmen Temperaturen - wurden bereits die Siegerpokale überreicht. Mit beeindruckenden 298 von 300 möglichen Punkten erreichte das Team "Groß-Mittel-Klein" aus Großen-Linden mit Dr. Inge Neubert mit Momo, Heidi Sönckens mit Aika und Kerstin Michel mit Mylo Platz 1 und holten sich damit den ersten Wanderpokal im Mannschaftswettkampf. Mit 288 Punkten folgte das Team vom PSGV Weiterstadt. Es starteten: Agnes Braun mit Bossi, Kerstin Hoffmann mit Ayla und Gerda Baumunk mit Rusty. Um den dritten Platz gab es ein Stechen der beiden Mannschaften des HSV Ockstadt, wobei sich hier die Team 1 mit 274 Punkten durchsetzte. Es starteten: Christine Langer mit Marie, Jacqueline Kunkel mit Mali und Dirk Bauer mit Habana.

 

Nochmals herzlichen Dank an die Gastgeber vom GSV Raunheim, die erstmalig einen solchen Wettkampf ausrichteten und rundum zufriedene Gesichter bei Mensch und Hund hinterließen und lässt hoffen, das dies ein Wiederholungstermin im Kalender von Raunheim wird.

 

Vielen Dank an Dirk Bauer, für die zur Verfügung gestellten Bilder. 


 3. SHS Flutlicht-Wettkampf beim VdH Zwingenberg  

Die Teilnehmer des SHS Flutlicht-Wettkampf 2014

 

Erhebliche Anstrengungen leistete der VdH Zwingenberg damit der Flutlicht- Wettkampf am 23. August 2014 auf ihrem schönen und gepflegten Übungsgelände durchgeführt werden konnte. Sturmschäden verwüsteten den Hundesportplatz, umgestürzte Bäume konnten nur mit Hilfe des THW beseitig werden.  

Der 1. Vorsitzenden Thorsten Kern begrüßte, die 13 Spürhunde-Mannschaften und wünschte allen Hundeführern viel Glück. Wettkampfleiterin Sybille Baumgarten sorgte mit ihrem Team für hervorragende Suchanlagen in der Trümmer- und Flächensuche.

Den 1. Platz errang eine Mannschaft vom VdH Großen-Linden,in der Besetzung: Simone Lehmann mit Layla (Trümmer: 99 Punkte) und Joachim Unger mit Hexe (Fläche: 95 Punkte), mit der Gesamtpunktzahl 194.

Punktgleich auf Platz 2 die Mannschaft vom VdH Zwingenberg, in der Besetzung: Vanessa Vath mit Jimmy (Trümmer: 92) und Sonja Weg mit Luna (Fläche: 98), mit der Gesamtpunktzahl 190 und eine Mannschaft des HSV Ockstadt in der Besetzung: Christine Langer mit Marie (Trümmer 97) und Dirk Bauer mit Habana (Fläche 93) ebenfalls mit der Gesamtpunktzahl 190.

Herzlichen Dank an die Gruppe der Objektschnüffler und deren Trainerin Kati Ezelius vom HSV Ockstadt für die Anschaffung des Wanderpokals, der nun jährlich beim SHS Flutlicht-Wettkampf für die Sieger-Mannschaft neu vergeben wird.

Trümmer

 

Fläche

 

 

Wir bedanken uns beim VdH Zwingenberg für die Ausrichtung dieses tollen, stimmungsvollen Flutlicht-Wettkampfs und freuen uns auf ein Wiedersehen 2015. 

 

Spürhunde-Wettkampf auf Hoviland

Am Samstag den 24. Mai 2014 veranstalteten die Hovawart-Freunde Rhein-Main e.V. (KG 4 in HSVRM) wieder einen Spürhundesport-Wettkampf auf ihrem Vereinsgelände in Babenhausen.

Die vier prüfenden Richter konnten gelassen an die Aufgaben herangehen. Ute Leupold-Klingner, die auch als LR-Anwärterin fungierte, hatte mit ihren Helfern alle notwendigen Voraussetzungen optimal geschaffen und konnte den SHS- Leistungsrichtern eine hervorragende Grundlage zur Abnahme des Wettkampfes geben.

Nach der Auslosung der Startreihenfolge begann der Wettkampf um 10 Uhr. Beurteilt wurden 36 Teams in den Stufen: Beginner, Leistungsklasse 1 und Leistungsklasse 2.

Siegerin in der Beginner-Klasse wurde Stefanie Bernhard vom VSGH Alzenau mit „Robby“, 98 Punkte und der Note „Vorzüglich“.

Platz 2 erreichte Monika Vogel vom SGHV Wald-Michelbach mit „Max“, 95 Punkte und der Note „sehr gut“.

Platz 3 erzielte Annette Keller vom VdH Großen-Linden mit „Lilly“, 94 Punkte und der Note „sehr gut“.

Den Sieg in der Leistungs-Klasse 1 holte sich Katharina Schmitt vom SV 0G Würzburg mit „Batida“ 284 Punkten und der Note“ sehr gut“.

Platz 2 ging an Nils Spörl vom HSV Ockstadt mit „Lua“, 279 Punkte und der Note „sehr gut“.

Platz 3 erreichte Dirk Bauer vom HSV Ockstadt mit „Habana“, 261 Punkte und der Note „gut“.

In der Leistung-Klasse 2 siegte Christiane Ohlmer vom HSV Ockstadt mit „Queens Target Devil“, 285 Punkte und der Note  „sehr gut“.

Platz 2 erzielte Heidi Sönckens vom VdH Großen-Linden mit „Aika“, 280 Punkte und der Note „sehr gut“.

Platz 3 erreichte Birgit Engels vom VdH Großen-Linden mit „Ben“ 278 Punkte und der Note „sehr gut“.

Wir bedanken uns bei dem gastgebenden Verein „Hovawart-Freunde Rhein-Main“ und allen Teilnehmern für diesen interessanten, gut organisierten und fairen Wettkampftag.

 

Dateidownload
Ergebnisliste Babenhausen
SHS-24052014.pdf [ 57.1 KB ]

 

Spürhundesport-Wettkampf beim HSV Ockstadt

Am 27. April 2014 veranstaltete der HSV Ockstadt (KG 10 im HSVRM) auf seinem Vereinsgelände  einen Wettkampfim Spürhundesport. Nachdem der 1. Vorsitzende Franz Reimche die 39 angereisten Teams sowie die Leistungsrichter und zahlreiche interessierte Zuschauer begrüßte, begann der sehr gut organisierte Wettkampf pünktlich um 10 Uhr .

In der Beginnerklasse (Trümmersuche) starteten 17 Teams. Beurteilt wurden die Suchlagen von LR Kati Ezelius und LR-Anwärterin Birgit Engels. Platz 1 mit 100 Punkten erreichte Holger Klier mit Hanni, gefolgt von Sonja Weg mit Winni auf Platz 2 mit 95 Punkten. Platz 3 mit 94 Punkten erreichte Agnes Braun mit Bossi.

 

Interessierte Zuschauer bestaunten die Leistungen der Hunde

Den Dreikampf der LK 1, 2 und 3 beurteilten die LR Lothar Biesenroth: Trümmer, Beate Schäfer: Flächensuche und Lothar Schäfer die Behältnisstrecke.

Die LK 1 gewann mit 296 Punkten Elke Frohmüller mit Paul. Punktgleich auf Platz 2: Ina Fielstette mit Marlo und Katharina Schmitt mit Batida jeweils mit 284 Punkten.

 

Platz 1 in der LK2 erreichte Joachim Unger mit Hexe und 291 Punkten.

Platz 2 mit 278 Punkten erzielte Bianca Voigt mit Latif, gefolgt von Christiane Ohlmer mit Arthos auf Platz 3 mit 242 Punkten.

Konkurrenzlos startete in der LK3 Ute Leopold-Klingner mit Ronja. Das Team erhielt die Wertungsnote Vorzüglich mit 289 Punkten.

 

Wir bedanken uns recht herzlich beim HSV Ockstadt für die tolle Organisation
und einen schönen, fairen Spürhundewettkampf sowie bei Kerstin Michel für den perfekten Ablauf im Wettkampfbüro.